Thornton Wilder: Die Brücke von San Luis Rey

Vortragsreihe: Lieblingstexte aus der amerikanischen Literatur

Dr. Stefan Winter, München, bespricht Die Brücke von San Luis Rey von Thornton Wilder.

Peru, im Jahr 1714: eine Hängebrücke in der Nähe von Lima stürzt ein und reißt fünf Menschen in den Abgrund. Ein Franziskanermönch wird Zeuge dieser Katastrophe und beginnt, dem Leben der Opfer nachzuforschen. Er will den Beweis erbringen, dass ihr Tod kein sinnloser Zufall war, sondern notwendig genau zu dieser Zeit und an diesem Ort eintreten musste. Und tatsächlich sind ihre Schicksale miteinander verbunden durch die Liebe in ihren verschiedenen Facetten, die leidenschaftliche Liebe, die unerwiderte, die Mutter- und die Bruderliebe. Und alle fünf standen kurz vor einem neuen Lebensabschnitt, als das Unglück sie ereilte. (Klappentext)

Die Brücke von San Luis Rey war Thornton Wilders zweiter Roman. Das 1927 erstmals erschienene Buch gewann 1928 den Pulitzer-Preis und wurde mehrfach verfilmt.

€ 5,- /3,- /FV 2,-

dt. Sprache

26. May 2017
19:00 – 21:30

Veranstaltungsort:

DAI - Deutsch-Amerikanisches Institut
Gleißbühlstraße 9
90402 Nürnberg

+49 (0) 911 . 230 69 - 0

http://www.dai-nuernberg.de/kontakt.html