Vortrag: Die USA und der Erste Weltkrieg (1917)

Safe for Democracy? US-Präsident Woodrow Wilson und der Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg

Prof. Dr. Manfred Berg, Historisches Seminar der Universität Heidelberg

In seiner Kriegsbotschaft vom 2. April 1917, mit der er die Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg führte, forderte US-Präsident Woodrow Wilson, "die Welt müsse sicher für die Demokratie gemacht werden". Aber führten Wilson und die Amerikaner wirklich einen "Kreuzzug" für die Demokratie? In seinem Vortrag wird Manfred Berg, Autor einer neuen Biografie Woodrow Wilsons, die Vorgeschichte des amerikanischen Kriegseintritts sowie die Motive und Kriegsziele des US-Präsidenten darlegen und kritisch beleuchten.

Prof. Manfred Berg ist seit 2005 Inhaber der Curt-Engelhorn-Professur für Amerikanische Geschichte an der Universität Heidelberg. Er veröffentlichte kürzlich sein Buch: Woodrow Wilson. Amerika und die Neuordnung der Welt. Eine Biographie. C.H. Beck, München 2017.

Eintritt: € 5,- /3,- /FV 2,-
im DAI
dt. Sprache

09. November 2017
19:00

Veranstaltungsort:

DAI - Deutsch-Amerikanisches Institut
Gleißbühlstraße 9
90402 Nürnberg

+49 (0) 911 . 230 69 - 0

http://www.dai-nuernberg.de/kontakt.html