Filmabend zum Thema Reeducation: Bruno & Bettina

(D 2018, 99 Min., DCP, FSK: k. A.) im Anschluss Gespräch Lutz Dammbeck (Regisseur) mit Prof. Dr. Fabian Schäfer (LS Japanologie).

Lutz Dammbeck spricht in diesem Film mit Masao Adachi über die Reeducation Japans nach 1945, wie der Underground aus den USA nach Japan kam und das Verhältnis von Kunst, Revolution und Terrorismus.

Masao Adachi ist einer der bekanntesten Autoren und Regisseure des japanischen Kinos. 1971 fährt er mit seinem Kollegen Koji Wakamatsu vom Filmfestival in Cannes in den Libanon und dreht für die ”Volksfront zur Befreiung Palästinas“ ( PFLP) einen Dokumentar- und Propagandafilm. 1974 schließt er sich der von Fusako Shigenobu im Libanon in der Bekaa-Ebene gegründeten ”Japanischen Roten Armee“ an. Nach dreiundzwanzig Jahren in der Illegalität wird er verhaftet, vor Gericht gestellt und wegen eines Passvergehens verurteilt. Über die ”Japanische Rote Armee“ existieren zahlreiche Akten des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR (MfS). Adachi soll in dessen Auftrag als IMB* ”Bruno“, Shigenobu IMB ”Bettina“ gearbeitet haben. Heute lebt Adachi im Großraum Tokyo und engagiert sich u.a. gegen die japanische Atomindustrie.

€ 7 / 4,50 erm. + FV, Kartenreservierung: 09 11 / 2 31-73 40

In Zusammenarbeit mit dem Filmhaus und der FAU,LS Japanologie & LS Amerikanistik
Bildrechte: Lutz Dambeck

09. May 2019
19:30

Veranstaltungsort:

Filmhaus Nürnberg Königstr. 93 90402 Nürnberg