Talk & Buchvorstellung: Keiner versteht mehr die USA

Christoph von Marschall, Diplomatischer Korrespondent des Berliner Tagesspiegel

Christoph von Marschall hat vor kurzem in seinem neuen Buch Wir verstehen die Welt nicht mehr – Deutschlands Entfremdung von seinen Freunden eine zunehmende Entfremdung der Deutschen von seinen Verbündeten diagnostiziert. Verstehen wir die USA noch oder ist sie völlig fremd geworden? Dies und andere Fragen des transatlantischen Verhältnisses diskutiert C. v. Marschall mit seinen Zuhörern.

Christoph von Marschall ist promovierter Historiker und Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des »Tagesspiegel«. Von 2005 bis 2013 berichtete er aus den USA und war der einzige deutsche Zeitungskorrespondent mit Zugangspass zum Weißen Haus. 2017/18 beobachtet er als erster Helmut Schmidt Fellow der Zeit-Stiftung und des German Marshall Fund die Geschehnisse in Donald Trumps Amerika. Er ist Autor zahlreicher Bücher, u. a. von Bestsellern über Barack und Michelle Obama. Zuletzt erschien bei Herder: »Was ist mit den Amis los? Über unser zwiespältiges Verhältnis zu den USA«.

Foto: Herder Verlag

€ 5,- /3,- erm./FV 2,-
Dt. Sprache

26. Februar 2019
19:00

Veranstaltungsort:

DAI - Deutsch-Amerikanisches Institut Gleißbühlstraße 9 90402 Nürnberg